Musikverein Völksen e.V.


Über uns Chronik Mitglieder Dirigent Vorstand


65 Jahre Musikverein Völksen
1950 - 2016

Ein Blick zurück...

Im November 1950 wurde der Verein unter Initiative des ehemaligen Musikers und Bundesbahnbeamten Friedrich Brandt ins Leben gerufen. Mit Unterstützung des früheren Bürgermeisters Konrad Feise wurde in mühseliger Arbeit, trotz Mangel an Noten- und intaktem Instrumentenmaterial, versucht, eine kleine Blaskapelle auszubauen.
Es gelang immerhin, acht musikalische Männer, die teilweise im kirchlichen Posaunenchor mitwirkten, zu motivieren. Diese Männer legten den Grundstein zu einem Musikverein unter der Führung von Friedrich Brandt, der schon bei den Eldagsener „Stadtpfeifern“ Klarinette gelernt hatte. Zusammen mit Paul Munzert, dem damaligen zwanzig Jahre lang vorstehenden ersten Vorsitzenden, wurde unermüdlich um paßive Mitglieder für den Verein geworben.

Mit der Zeit fand dieser kleine Kreis immer mehr Beachtung und auch mehrere aktive Jugendliche wurden in den Verein aufgenommen. Bereits um 1970 besaß der Verein eine Stärke von über 100 Mitgliedern. Im Februar 1970 verstarb das Gründungsmitglied Friedrich Brandt und der Verein hielt nach einem neuen Dirigenten Außchau. Schon kurze Zeit später wurde durch Zufall der junge Trompeter Bruno Wojke vom Grenzschutz-Musikcorps-Hannover als Nachfolger entdeckt. Im Verlauf der 70er verjüngte sich auch der Vorstand des Musikvereins. Zum neuen ersten Vorsitzenden wurde Friedrich Meine gewählt.

Als auch Bruno Wojke den Verein aus beruflichen Gründen verließ, übernahm Ulrich Schikowski aus Berenbostel, ebenfalls vom Musikcorps des Bundesgrenzschutzes, die musikalisch Leitung. übungsabende fanden einmal in der Woche, jeweils am Donnerstag, statt. Es wurde großer Wert auf die böhmische Blasmusik gelegt. Ganz im Zeichen dieser Musikrichtung standen die in den 80ern veranstalteten, gut und gern besuchten „Böhmischen Abende“.

Nachdem auch Ulrich Schikowski umziehen mußte, gelang es 1986, mit einigen überredungskünsten, Janos Gallay-Vigh, Solohornist beim NDR, für den Posten des musikalischen Leiters im Musikverein Völksen zu gewinnen. Sinfonische Blasmusik und Big-Band-Sound ergänzten die herkömmliche böhmische Blasmusik. Konzerte wurden jährlich zu Ostern durchgeführt. Bei einem Musikwettbewerb in Alvesrode wurde 1986 der erste Preis errungen. Im weiteren Verlauf des Jahres gelang es auch, eine Musikkaßette unter profeßionellen Bedingungen aufzunehmen. Der 40. Geburtstag des Musikvereins wurde mit einer recht schwungvoll vorgetragenen Konzertfolge im voll besetzen Saal der Gaststätte Jacob gefeiert. Im Jahre 1991 kam Nikolai Gliserin, zugezogen aus Rußland, in den Verein und betreute vorwiegend die Jugendgruppe mit eleganteren Rhythmen. Es folgten Konzerte mit Melodien aus Opern und Musicals, die deutlich machen konnten, welch hohes musikalisches Niveau die Aktiven des Vereins bereits erreicht hatten.

1994 zog Janos Gallay-Vigh aus privaten Gründen um. Aus diesem Grund übernahm Nikolai Gliserin die musikalische Gesamtleitung des Vereins. Die von Nikolai Gliserin betreute Jugendgruppe probte ab jetzt gemeinsam mit den aktiven Erwachsenen. Mit ihm zogen modernere Musik- und Tanzrhythmen in das Repertoire des Musikvereins ein. Dieses wurde dem Publikum bei Konzerten zum 45-jährigen Bestehen im Herbst 1995 und gemeinsam mit dem Gesangverein Augusta im Oktober 1996 vorgetragen. Im selben Jahr war bereits die Hälfte des Vorstandes nicht älter als 18 Jahre.

Da Musik bekanntlich keine Grenzen kennt, stieß der Musikverein auch international auf Resonanz. Am 3. Oktober 1997 wurde im Saal der Gaststätte Jacob ein gemeinsames Konzert mit den Moskauer Musikstudenten und einer rußischen Folkloregruppe, die eine Woche in Völksen bei Vereinsmitgliedern zu Gast waren, ausgerichtet.

Die größte Vereinsfeier fand im Jahre 2000 statt. Anläßlich des 50-jährigen Bestehens veranstaltete der Musikverein, beginnend mit einem großen Konzert im Frühjahr, unter Mithilfe vieler fleißiger Helfer, im Sommer ein berauschendes Hoffest mit einem bunten Festprogramm.

Auch gegenwärtig ist das Intereße an der Blasmusik noch ungebrochen und bei zahlreichen Veranstaltungen ist der Verein im Ort gerne präsent und aktiv. Ein ganz besonderer Anlaß ist das jährliche Maifest am 1. Mai. Diese Veranstaltung wird vom Verein, unter Mitwirkung und Hilfe zahlreicher, fleißiger Freunde ausgetragen und ist ein wahrer Publikumsmagnet.

Alle zwei Jahre wurde traditionell im Saal „Zur Grünen Linde“ ein Frühjahrskonzert veranstaltet, im Jahr 2005 folgte eine Neuauflage des sommerlichen Hoffestes und im Jahr 2008 die musikalische Mitwirkung und Umrahmung der Feier zum 975-jährigen Bestehen Völksens.

Im Jahr 2010 wurde das 60-jährige Vereinsbestehen mit einem Konzert im Februar und, inzwischen zum dritten Male, einem Hoffest im Sommer gefeiert.
Das Konzert im Frühjahr 2012 war dann das letzte in der „Grünen Linde“, bevor der Musikverein im Sommer 2012 seine 60-jährige Heimatstätte verlor. Die Gaststätte Jacob schloß Ende Juli ihre Türen.

Die Jugendarbeit hat beim Musikverein einen hohen Stellenwert. So bietet der Musikverein die Möglichkeit, unter engagierter Arbeit hoch qualifizierter Musiklehrer, ein oder mehrere Instrumente zu erlernen. Seit vielen Jahren probt die Jugendgruppe unter der fachkundigen Leitung von Nikolai Gliserin. Ihr Können stellen die jungen und auch älteren Nachwuchsmusiker regelmäßig zur Adventszeit anlässlich eines Nachwuchskonzertes unter Beweis. Alle zwei Jahre findet außerdem einige Zeit vor unseren Konzerten ein Probenwochenende im Rahmen einer Vereinsfreizeit statt, wobei neben dem musikalischen Ton auch das Miteinander nicht zu kurz kommt.

Der Musikverein zählt zur Zeit um die 160 Mitglieder, davon etwa 35 Aktive. Interessierte Musikliebhaber und die, die es werden wollen, sind jederzeit willkommen. Übungsabende finden jeden Mittwoch in den Räumen des ehemaligen Geschäftes Marock statt. Die Kinder und Jugendlichen treffen sich dort bereits um 18.30 Uhr. Anschließend proben die Erwachsenen in der Zeit von 19.30 - 21.30 Uhr.

 

Musikalische Leiter:
1950 - 1969
1969 - 1972
1973 - 1976
1977 - 1984
1984 - 1986
1986 - 1994
seit 1994
Friedrich Brandt
Willi Körber
Bruno Wojke
Ulrich Schikowski
Horst Hungerland
Janos Gallay-Vigh
Nikolai Gliserin
1. Vorsitzende:
1950 - 1953
1954 - 1955
1955 - 1969
1969 - 1971
1971 - 1977
1977 - 1980
1980 - 1981
1981 - 1988
1988 - 1989
1989 - 1995
1995 - 1996
1996 - 2001
2001 - 2013
seit 2013
Friedrich Brandt
Karl Kewel
Paul Munzert
Richard Patzke
Fritz Meine
Paul Munzert
Bernhard Minklei
Fritz Meine
Heinz Schröder
Fritz Meine
Bernhard Minklei
Fritz Meine
Jens Busch
Bernd Schröder

Wir danken den musikalischen Leitern und 1. Vorsitzenden für ihre aufopferungsvolle Arbeit.